Mit Mut - zum Glück! – Saisonabschluss der zweiten Jugend

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Im fünften Satz und weg! – so könnte man die Saison 2018/2019 der zweiten Jungen in der Bezirksliga umschreiben. Wir waren mit dem Wissen angetreten, dass es sehr, sehr schwer werden würde in der starken Liga zu bestehen. Und des Betreuers leise Hoffnung war: bloß keine schlechte Stimmung aufkommen lassen! Denn starken Gegner galt es zu begegnen - Haßbergen, 96, Hemmingen…

Und den einen oder anderen Sieg wollten wir ja doch einfahren!  Mit Hannes, Quinn, Lars, Torge und Tom waren wir  gut gerüstet. Und Fridolin, Aleks und besonders oft David halfen aus, wenn mal einer aus der Stammformation fehlte. Dass es am Ende für den Basisplatz reichte - also eigentlich stützten wir die anderen Mannschaften von unten her – war nicht so tragisch. Der olympische Eifer entschädigte für so manches. Unvergessen der Auftritt einer Truppe aus dem oberen Tabellendrittel, der geistige Getränke während des Spiels dargeboten wurde, die selbständige Fahrt zur 96-Halle, die unvollendet blieb, da die Heimmannschaft nicht antrat und die Gastfreundschaft  in Brokeloh bei Minipizza und Fingerfood. Die kalte Halle in Gümmer, die Siege gegen Emmerke und Großburgwedel!

Mein Dank gilt den Eltern, die dann und wann mit Fahrten und Autos aushalfen. Ohne euch geht es nicht! Quinn und Hannes wechseln nach der Sommerpause ins Herrenlager, Tom versucht Tischtennis Tischtennis sein zu lassen und wir freuen uns alle auf die nächste Saison!