15.11.'15 - 8. Herren peilt Herbstmeisterschaft an

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Die 8. Herren musste gestern am Freitag, den 13. zum Spitzenspiel bei TH antreten. Ob dieser Umstand Glück oder Pech bringen würde, wusste niemand so genau. TH hatte zwar eine Woche zuvor in Anderten verloren, dennoch rechnete ich mit einem ganz engen und harten Spiel. Für Jens (musste auf seinen Sohn aufpassen) sprang Moritz erstmals bei uns ein. Vielen Dank nochmal dafür. Die Aufstellung lautete Fabi, Christian, Moritz, Paul, Matze, Jörg. Vor dem Spiel war wegen unseres Restprogramms klar, dass wir mit einem Sieg einen riesigen Schritt in Richtung Herbstmeisterschaft machen könnten...

Über die Doppel machte ich mir im Vorhinein viele Gedanken, da ich damit rechnete, dass es zum Abschlussdoppel kommen könnte. Ich entschied mich dazu auf die Offensivkraft von Moritz und Matze zu setzen und diese beiden Doppel 1 spielen zu lassen. Diese Aufstellung ermöglichte es Paul und mir als Doppel 2 zu agieren und Fabi als Nummer 1 zu Jörg in Doppel 3 zu stellen. Die Doppelaufstellung sollte voll aufgehen. Moritz und Matze zogen ihren Stiefel beeindruckend durch und siegten gegen Küstner / Dippner mit tollem Angriffsspiel 11:6, 11:5, 11:8. Auch Fabi und Jörg gewannen gegen das bis dato ungeschlagene Doppel 3 THs Timme / Szimmuck 11:5, 11:5, 5:11, 11:6. Einzig Paul und ich hatten keine Chance und verloren gegen das gegnerische Spitzendoppel Vockel / Taddey 11:9, 4:11, 8:11, 6:11 - aber wir waren ja auch nur das Opferdoppel ;). 2:1 also für uns nach den Doppeln - voll im Plan.

Die Einzelrunde eröffnete ich gegen den gegnerischen Spitzenspieler Vockel. Gibt wenig zu dem Spiel zu sagen. Es war mir einfach zu schnell. Ich wurde regelrecht abgeschossen von seiner Vorhand und auch von seiner Rückhand, 4,7,7 - danke wieder setzen, Spielstand: 2:2. Dies war meine erste Saisonniederlage in der 8. Mannschaft. Jede Serie reißt einmal.

Fabi konnte gegen Taddey deutlich besser mithalten, aber am Ende fehlte immer ein Tick: 10:12, 6:11, 11:13. Führung TH.

Paul hatte gegen das sichere Spiel von Küstner überhaupt keine Chance und unterlag diesem 4:11, 3:11, 9:11. TH baute den Vorsprung also auf 4:2 aus.

Dann kam unser Youngster Moritz zum Zug und zeigte gegen Timme wie man gegen eine Noppe spielen muss. Ganz ruhig und abgeklärt setzte er seine Topspins und gewann 11:7, 11:8, 12:10. Chapeau! Damit konnten wir den Rückstand verkürzen.

Jörg gewann ganz sicher 11:4, 13:11, 11:8 gegen Szimmuck und merkte nicht einmal, dass dieser eine Noppe besitzt. Er war ganz überrascht, als wir diesen Fakt nach dem Spiel erwähnten. Ganz stark!

Beim Spielstand von 4:4 kam also Matze gegen Dippner zum Zug. Es entwickelte sich ein super Spiel mit großartigen Ballwechseln und offenem Visier. Letztendlich rang Matze seinen Gegner 11:9, 11:2, 2:11, 11:9 nieder, wodurch die Führung wieder auf unsere Seite wechselte.

Fabi hielt gegen Vockel viel besser mit als ich und war 3 Sätze lang an ihm dran - einen davon konnte er sogar für sich entscheiden. Am Ende musste aber auch er sich beugen und verlor 8:11, 8:11, 11:7, 2:11. Damit stand es wieder Unentschieden - 5:5.

Ich ging mit geringen Erwartungen ins Match gegen Taddey und befürchtete wieder abgeschossen zu werden, aber es kam ganz anders. Seine Spielweise kam mir total entgegen und ich lag ihm überhaupt nicht. Das führte zu einem Ergebnis von 11:5, 11:5, 11:4. 6:5 für uns.

Moritz agierte gegen Küstner wieder sehr konzentriert - abgesehen von einem Hänger im 2. Satz, in dem er Küstner die Aktionen immer wieder überließ. Am Ende stand ein 11:4, 9:11, 11:7, 11:6 zu Buche. Damit waren wir zum ersten Mal mit 2 Punkten vorne.

Paul hatte 2 Sätze lang gegen Timme gar nichts zu melden. Umso beeindruckender, dass es ihm gelang im 3. Satz sein Spiel umzustellen und das Match noch zu drehen. Das Ergebnis lautete 8:11, 4:11, 11:6, 12:10, 11:6. Mit einer Niederlage im Doppel und 2 verlorenen Einzeln hätte er aber auch nicht gehen können, denn Paul hatte gestern wegen seines Studiums in Bremen leider seinen letzten Einsatz für uns. Du wirst uns fehlen.

Matze mühte sich mit der Noppe von Szimmuck ab. Nachdem die ersten 4 Sätze 12:10, 8:11, 11:4, 7:11 ausgegangen waren, kam es zum Showdown im 5. Satz. Endlich löste sich bei Matze die Angst und das Zutrauen in sein Offensivspiel kehrte zurück. Er entschied den 5. Satz mit 11:3 für sich.

SIEG!!! - 9:5.

Jörg hatte inzwischen den 1. Satz gegen Dippner auch 13:11 gewonnen und hätte das Spiel natürlich geholt ;).

Ein unfassbar tolles, mitreißendes und intensives Spiel. Die Atmosphäre war stets freundlich und sportlich absolut fair, die Matches waren überwiegend umkämpft, Moritz zeigte ein starkes Debüt und hatte mit 3 Punkten einen großen Anteil am Erfolg, die Unterstützung von der Bank war klasse und Frank Kiri trieb uns als Zuschauer immer wieder an und unterstützte uns. Vielen Dank für den Besuch in fremder Halle, Frank :).Da er seine Glücksmütze trug, konnte trotz Freitag, den 13. aber eigentlich auch gar nichts schief gehen ;). Es war einfach eine super Leistung von allen und auch beim Feiern danach bei Plümecke gaben wir mannschaftlich geschlossen (außer Moritz natürlich) eine gute Figur ab.

Wir konnten den Vorsprung auf TH auf 4 Punkte ausbauen. Unser Ziel ist es nun die Hinrunde verlustpunktfrei zu beenden. Das Restprogramm gibt das durchaus her, auch wenn der ein oder andere bereits vor dem Spiel in Anderten zittert ;). Als nette Zugabe spielt TH am 23.11. noch zuhause gegen unseren unmittelbaren Verfolger Bothfeld. Sollte TH das gewinnen, würde unser Vorsprung auf Platz 2 bereits 4 Punkte betragen. Wir werden definitiv TH die Daumen drücken ;).

 

 

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht mehr möglich.