30.3.15 - Trainingslager ein voller Erfolg

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Die ersten drei Ferientage spielten sich für viele unserer Jüngsten nicht in den heimischen vier Wänden ab. Unser FSJler Hendrik hat die Halle angemietet und ein Trainingslager für den Nachwuchs geplant. Am Mittwochmorgen ging es los. Pünktlich um zehn Uhr wurde die Halle gestürmt. Begonnen wurde mit einer kleinen Vorstellungsrunde, denn nicht alle kannten sich. Die Gäste aus Braunschweig wurden auch gleich herzlich aufgenommen.

Das Training begann mit einem Spiel. Beim Hindernisbrennball war zuerst einmal Kreativität gefragt. Aus den normalen Matten, die als sicherer Stand dienten sollten Hindernisse werden, die es zu überwinden gilt. Vier Gruppen brachten beachtliche Konstruktionen zu Stande. Danach stand ein vorgezogenes Ostereiersuchen auf dem Plan. Bei diesem Schnelligkeitsspiel jagen pro Runde fünf Kinder vier bunten Flummieiern hinterher. Der Spaßfaktor kletterte auf den ersten Rekordstand. Das Team vier hatte hinterher am meisten Eier gefunden ... ähm ... Punkte gesammelt und krönte sich zum Sieger. So durften Torge, Fritz, Tom, Justus und Leon den goldenen Weltmeistersiegerpokalosterhasen in die Luft strecken!

Nach einer kurzen Pause, die alle zum Durchatmen nutzten, wurde gemeinsam aufgebaut. Mittlerweile war auch Ulli mit dem jüngsten Teilnehmer eingetroffen. Als endlich alles aufgebaut war und auch der 4er-Tisch ins rechte Licht gerückt war, konnte es losgehen. An allen Tischen wurde intensiv trainiert. Wer eine Pause brauchte, bespaßte Ullis Kleinen. So konnte Ulli am Tisch Vollgas geben und war vom Niveau der Trainingsgruppe sichtlich beeindruckt. "Die sind ja richtig gut", attestierte der beeindruckte Vater. Um 13:00 Uhr wurde zur Mittagspause aufgerufen. Flexo und Henne bestellten Pizza, einige gingen zum nahe gelegenen Netto oder verspeisten ihre mitgebrachten Köstlichkeiten. Wem das nicht gefiel, der nutzte die Zeit und machte sich auf den Weg zum Dönermann seines Vertrauens. Leider dauerte der Weg dorthin länger als gedacht und der Fotograf der HAZ war sehr pünktlich. Konsequenz des Ganzen war, dass die Döneresser nicht mit auf den Fotos der Lokalzeitung zu finden sein werden. Pech gehabt ;-)

Nach dem Pressetermin und einer ausgiebigen Verdauungspause starteten alle wieder voll durch. Zwar war die Bewegungsmotivation durch ein ausgeprägtes Fresskoma ein Wenig eingeschränkt, aber alle überwanden Ihren inneren Schweinehund. Der erste Tag endete mit zufriedenen Sportlern und sichtlich müden Trainern. Kaum zu Hause angekommen wollten sich die Trainer nur gaaaaaaaaanz kurz auf der Matratze ablegen und schon war´s passiert. Weggeratzt!

In alter Frische trafen sich alle wieder Donnerstagmorgen vor der Halle. Diesmal spielte man zum Aufwärmen Handball. Viel Bewegung schon am frühen Morgen. Nach dem erneuten Aufbauen, deutlich schneller als am ersten Tag, ging es wieder an die Tische. Mittags wurde von fast allen Pizza bestellt. Lecker war sie! Beim nächsten Trainingslager werden wir aber auf Ullis Angebot zurückkommen, uns zu verpflegen. Mit dem Ziel uns eine Schokoladensuppe zu servieren setzte sich der Küchenchef in Elternzeit gegen die anderen Bewerber McDonald´s und den Braunschweiger Nachwuchsköchen Jakob T. und Alex durch. Nach dem Mittag entfiel das Schnitzelkoma und die Trainer sahen mit Freude, dass nicht mehr nur alte Bekannte zusammen trainierten. Die Braunschweiger trainierten mit den Hannoveranern, Jungs trainieren mit Mädels. Das Training war vorbei und auch der Abbau erfolgte in Rekordzeit. Aber die Gruppe ging nicht sogleich auseinander, sondern unternahm noch etwas gemeinsam. Im Aqua Laatzium hatten alle Ihren Spaß und abschließend gab es abends noch einen Film. Vielen Dank an die Braunschweiger Küchenchefs Alex und Jakob T., die uns mit Hamburgern bestens verpflegt haben.

Am letzten Trainingstag wurde zu Beginn direkt aufgebaut und losgespielt. Axel brachte in seinem Koordinations/Schnelligkeitsparcours die Kinder mächtig ins Schwitzen. Nach der Mittagspause (keine Besonderheiten beim Essen) ging es wieder an die Tische. Die Abenteuertische waren sehr beliebt und immer belegt. Wer sich jetzt fragt, welche Abenteuer man dort erleben kann, der muss sich gedulden. Auf Fotos haben wir verzichtet. Neugierig? Mach mit beim nächsten Trainingslager! Das finale Abbauen erfolgte früher als die Tage zuvor, denn zum Schluss spielte alle noch Fußball. Am Abend luden die Braunschweiger noch in Ihre vier gemieteten Wände zum Filmschauen ein. Wieder kochte das Gourmet-Duo, es gab Nudeln, und den zweiten Teil des am vorigen Abend begonnenen Films.

Samstag spielten einige der Trainingswütigen in Badenstedt auf dem Turnier mit. Welche Ergebnisse es geb, das werdet Ihr in den nächsten Tagen hier lesen. Seid geduldig!

Das nächste Trainingslager ist schon geplant, das Ziel der Reise wird erst kurz vor der Abfahrt bekannt gegeben! Was wir aber schon wissen: "Wir werden in einer Halle trainieren, die nicht in Hannover liegen wird und einen Strand in der Nähe hat!", ließ Hendrik auf die Frage nach einer Location durchblicken.

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht mehr möglich.