3. Herren tanzt weiter auf 2 Hocheiten

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Die 3. Herren hat ein wichtiges Wochenende hinter sich:
Freitag das Pokalviertelfinale auswärts gegen Bennigsen, kurioserweise schon die 3. Mannschaft der Staffel 12, mit denen wir es im Pokal zu tun bekommen, Sonntag dann das wichtige Spiel auswärts gegen Vinnhorst. Aber der Reihe nach:
 

Weiterlesen

Bennigsen – SVA 7:8
 
Martin pausiert, und so treten wir mit Ersatzmann Frank Spreier den Weg nach Bennigsen an. 
Nach einer kleinen Rundreise durch den Kreis Pattensen kann es dann pünktlich um 20:00 Uhr losgehen:
Wie leider so oft in den letzten Spielen gehen wir mit 1:2 aus den Doppeln. Nahe dran aber letztlich doch unterlegen gehen beide Punkte mit 2:3 Sätzen an die Gegner. Oben spielen wir dann unsere Stärke aus, Manuel ( ganz stark in 5 Sätzen gegen Achim Gefeke) und Chris bringen uns in Führung.
Arne gewinnt gegen Norbert, Frank verliert: Mitte 1:1.
Unten können Ulli und Sony überzeugen, und es steht nach der ersten Runde 6:3 für SVA- läuft!
Manu gewohnt souverän, und am Nebentisch sieht es auch bei Chris nach einer schnellen Entscheidung aus: 2:0 Satzführung, und immer das Gefühl, er hat Achim im Griff. Doch der denkt gar nicht daran, sich einfach so geschlagen zu geben, und gewinnt die nächsten 2 Sätze. Im 5. Geht’s dann hin und her, aber zum Satzende erspielt sich Chris 3 Matchbälle.
Was dann passiert ist kurios, und im Nachhinein betrachtet hatte es so was wie der tragische Moment des Spiels werden können: Arne am Nebentisch ruft bei 10:7 im 5. Zu Chris rüber: „ Chris mach du es, ich hab hier keine Chance“ oder so was in der Art.
Was passiert: Konzentration kurz weg, und in Rekordzeit gewinnt Achim die nächsten 5 Punkte und hält Bennigsen im Spiel. Arne verliert wie angekündigt, und auch Frank kann sich gegen Norbert nicht durchsetzen. Aber Ülli wird ja wohl sein Spiel gewinnen....... oder auch nicht: Nach 2:0 Satzführung kommt Björn immer besser ins Match und spielt sich geradezu in einen Rausch.
Letztendlich ohne Chance muss Ulli seinen Gegner gratulieren. – Und plötzlich steht es 7:7 - Showdown!
Sony ist ja nun bekanntlich nicht gerade in spielerischer Hochform, und so geht der erste Satz auch recht klar an Ersatzmann Stefan. Betretene Gesichter auf der Arminenbank, ausgelassene Freude auf der Heimtribüne...
Doch Chris hat die richtigen Tipps parat, und Sony reißt sich zusammen, und lässt sich auch von einem 7:3 Rückstand und Satzbällen gegen sich im 2. Satz nicht aus der Ruhe bringen. Mit viel Glück und etwas Können gelingt der Satzausgleich und in der Folge auch der Satzgewinn zum 2:1, anschließend zum 3:1 und damit zum Gesamtsieg! – kein schlechtes Omen am Freitag den 13.!
 
Vinnhorst – SVA 7:9
 
Sonntag 12:00 Uhr: Auswärtsspiel gegen Vinnhorst, und das ohne unsere Nummer 1 Manuel...aber Eckhard ist ein starker Ersatz. Die Vorzeichen sind klar: Um den 2. Platz zu verteidigen, muss mindestens 1 Punkt her.
„Glücklicherweise“ ist auch Vinnhorst nicht komplett, Beulich muss passen.
Der Spielverlauf ist dann so ganz anders als sonst bei uns: Da unser Doppel 1 nicht komplett ist, spielen Martin und Sony D1, Ülli und Arne wie gewohnt D2 und Chris und Eckhard D3.
Wie sich herausstellen soll, keine ganz schlechte Entscheidung, denn alle 3 Doppel können gewonnen werden! Gabs das schon mal diese Saison? 
Oben sind unsere Gastgeber gewohnt stark, sowohl Jens als auch Stefan können sich gegen Chris und Ülli durchsetzen.
In der Mitte spielt Martin sehr unglücklich und verliert gegen Michele, Arne gewinnt gegen Lars.
Unten gibt’s 2 Punkte und so steht’s 6:3 nach der ersten Einzelrunde. Sieht doch ganz gut aus!?
In der 2. Runde gibt’s oben wieder nix zu holen, Martin verliert wieder unglücklich, Arne stark gegen Michele – 7:6 Führung – oh je, das wird eng....
Sony verliert in 5 gegen Lars, aber Eckhard bringt uns mit 8:7 in Führung, Minimalziel Unentschieden ist sicher!
Ins Abschlussdoppel gehen Martin und Sony – wir erinnern uns: Martin 0:2, Sony 1:1.... aber Doppel ist dann doch was anderes:
Der erste Satz wird gegen Jens Weiland und Jens Neugebauer verloren, aber wir kommen immer besser ins Spiel, und gewinnen erst Satz 2 knapp und dann die folgenden 2 Sätze zumindest vom Ergebnis her klarer mit teilweise hochklassigen Ballwechseln!
So wird auch dieses Spiel letztendlich gewonnen, und wir können nach einem ziemlich perfekten Wochenende zuversichtlich nach vorne schauen.

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht mehr möglich.