19.02.15 - 3. Herren auf Kurs Relegation!?

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Kurzes update nach dem 6. Spiel der Rückrunde
Wie ihr lesen konntet, ging die Rückrunde für die 3. gut los, der direkte „Relegationskonkurrent“ Misburg konnte knapp mit 9:7 bezwungen werden.

SVA – Arpke 9:1
Anschließend kamen erst einmal etwas leichtere Gegner, Schlusslicht Arpke wurde mit 9: Doppel 1 ( Chris und Manu ;-))! besiegt.

SVA – Mellendorf 9:0
gegen unsere Freunde aus Mellendorf gab es sogar ein 9:0, das die tatsächlichen Kräfteverhältnisse aber nicht ganz widerspiegelte, obwohl unsere Nummer 2 Chris nicht dabei war. Sehr gefreut haben wir uns, dass Thorben seinen ersten Einsatz in einer Herrenbezirksmannschaft gleich mit einem Doppel-und Einzelsieg krönt. Gut gemacht!

Aber so ist das manchmal, erst hat der Gegner kein Glück ( alle 5-Satzspiele gehen an uns, in den Einzeln jeweils nach 0:2 Rückstand) ,dann kam auch noch Pech dazu, gesundheitlich angeschlagen mussten wir bei der Nachbereitung  bei „Toni“ leider auf Jörg verzichten, der erkältungsgeschwächt direkt nach seinem ersten Einzel nach Hause musste. 

Anderten - SVA 2:9
Der nächste Gegner war da schon ein anderes Kaliber, beim ungeschlagenen Spitzenreiter Anderten gab es dann auch nur rudimentäre individuelle Erfolgserlebnisse. Unser „Spitzendoppel“ Chris und Manu konnten – taktisch an 2 aufgestellt- gegen Ricardo und Rookie gewinnen, anschließend hatte Chris gegen Ricardo auch im Einzel das bessere Ende für sich..... und das wars dann auch. 2:9 war nun nicht gerade unser Wunschergebnis, um unser Spielverhältnis gegenüber Altwarmbüchen zu verbessern.

Das anschließende Bierchen bei unseren netten Gastgebern haben wir uns trotzdem schmecken lassen.

SVA – SSV 9:3
Weiter geht’s gegen den SSV Langenhagen, geschwächt weil Oliver Bork (Nr 1) nicht dabei war.
Trotzdem taten wir uns schwer, 1:2 Rückstand nach den Doppeln ist jetzt nicht grade ein Traumstart. In den Einzeln läuft es besser, nur Sony kriegt Haue, und so gewinnen wir 9:3.

Am 17.2. dann also das vorentscheidende Spiel gegen die (minus)punktgleichen Altwarmbüchener. Zwischenzeitlich holt Vinnhorst ein Unentschieden gegen Misburg die noch ein hartes Restprogramm vor sich haben. – Also : Matchball für uns!

Altwarmbüchen – SVA 5:9
Auf der Hinfahrt Taktikbesprechung: Wie ist das Spielverhältnis, wie stellen wir Doppel auf, wie müssen wir spielen....Arnes Rechnung: Ne knappe Niederlage sollte zu Relegation reichen......
Leider muss auch Altwarmbüchen mit Ersatz antreten, Nr.1 Fabian Will muss leider passen (gute Besserung!), und so stehen die Vorzeichen für mehr gar nicht schlecht.
Die Doppel lassen die Ausgeglichenheit der Mannschaften erahnen, alle Spiele gehen über 5 Sätze,  2-mal mit dem besseren Ende für uns.
Oben dann Chris und Manu mit starken Vorstellungen, Zwischenstand 4:1. Mitte und Unten jeweils 1:1, mit 6:3 geht’s in die zweite Einzelrunde
Auch hier geht es ausgeglichen weiter, Chris gewinnt bärenstark gegen Willy, Manuel schnuppert am Sieg gegen Daniel, muss sich nach 4 engen Sätzen aber doch geschlagen geben.
Arne findet seine Mördervorhand wieder, und gewinnt 3:0 gegen Michael, Ulli verliert knapp gegen Volker..... das Unentschieden ist sicher!

Dann geht um halb 12 Uhr nachts das beten los: Sony komplett neben der Spur wird wohl gegen Ersatzmann Uwe verlieren, Chris und Manu sind nichtgerade scharf aufs Abschlussdoppel, und so drücken alle Martin die Daumen.
Mit einer Energieleistung ringt er Lars in 4 Sätzen nieder, und sichert uns den so wichtigen Sieg.

Die Tabelle sieht nun recht freundlich aus, einziger echter Prüfstein wird Vinnhorst sein, die immer für eine Überraschung gut sind.

Vorher geht es aber im Pokal noch um den Einzug ins Viertelfinale.
Am 22.2. ab 14:00 Uhr in der Halle Mengendamm geht es gegen Harkenbleck . Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen!
Sony

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht mehr möglich.