Hoşgeldiniz Arda Muhamet Sen! - Herzlich willkommen Arda Muhamet Sen

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Türkischer Jugendspieler mischt hannoversche Tischtennisszene auf. - Wie es dazu kam:

Die Arminia Jugend hat für zunächst zwei Wochen eine sympatische und spielstarke Verstärkung aus der Türkei bekommen. Der 16 jährige Arda Muhamet Sen verbringt seine Ferien in Deutschland, um Tischtennis zu spielen.Wie es dazu kam?

Die Geschichte beginnt im Frühjahr 2015. Murat Singin, TT-Spieler beim RSV Hannover und durchaus als " tischtennisverrückt" zu bezeichnen, macht Urlaub in seinem Heimatland Türkei. - Da kann man dann Verwandte besuchen, oder lazy am Strand liegen, und.....Tischtennis spielen! Nun ist die Türkei sicher keine Hochburg dieses Sports, Vereinsstrukturen gibt es wenn überhaupt nur in den Ballungszentren Istanbul, Ankara oder Izmir. Trotzdem gibt es natürlich eine kleine, feine aktive Szene, und das ein oder andere Turnier.

TitelseiteHier kreuzen sich die Wege von Murat und Arda das erste Mal. Tischtennis verbindet, und schnell werden Kontaktdaten ausgetauscht. Zu den Kids open in Düsseldorf 2015, trifft man sich das nächte Mal wieder. Viele Jugendliche von Arminia und u.a. auch Murat als Betreuer verbringen ein langes Wochenende beim größten Jugendturnier Deutschlands.

Hier reift langsam die Idee, Arda die Möglichkeit zu geben, hier in Hannover Tischtennis zu spielen. Ein Wechsel der Spielberechtigung wird beim DTTB beantragt (da es in der Türkei keine Ligaspiele im Jugendbereich gibt, ist dies kein Problem...), und Punktspieltermine der ersten und zweiten Jugend in den Zeitraum der türkischen Winterferien gelegt.

Viel Organisationsarbeit für Murat und Jugendtrainer Jens Wiegmann, denn es müssen ja nicht nur die Spieltermine koordiniert werden....

Der Flug aus der Türkei muss organisiert und finanziert werden, ebenso die Unterbringung in Hannover für Arda und seinen mitreisenden Vater, ein Programm mit regelmäßigem Besuch der IGS Roderbruch (hier geht auch Max Grote zur Schule), Training im Landeskader des TTVN, Training beim SVA, Besuch der German open in Berlin zusammen mit vielen Arminen (siehe hierzu in Kürze den gesonderten Bericht).

So viel Engagement bleibt auch in der Türkei nicht unbeachtet: Hier ist dieser Wechsel diverse Sonderberichte in verschiedenen überregionalen Zeitungen und sogar eine Pressekonferenz wert! Wir konnten es auch nicht glauben, aber Arda ist tatsächlich der erste türkische Spieler, der direkt nach Deutschland wechselt!

SportseiteErfolge gleich beim ersten Einsatz:

Eingesetzt an Position1 in der 2. Jugend ( Bezirksliga) legt Arda gleich richtig los: Verliert die Mannschaft ohne ihn gegen den vorletzten Hachetal noch knapp mit 6:8, läuft es die nächsten 3 Spiele viel besser:

Gegen Binder, Seelze 2 und Großburgwedel gelingen 3 Siege, und Arda bleibt in allen drei Spielen im Einzel ungeschlagen! Beeindruckend, wie er mit großem Willen und viel Kampfgeist auch 0:2 Satzrückstände aufholt und die Spiele zu seinen Gunsten entscheidet! Mit dieser Willensstärke reißt er auch seine Mannschaftskameraden immer wieder mit, und so gelingen Siege auch gegen Mannschaften, gegen die in der Hinserie verloren wurde.

Aber nicht nur in der 2. jugend zeigt er tollen Einsatz: Gegen die besser positionierte Mannschaft des TTV 2015 Seelze steuert er nicht nur 2 Einzelsiege bei, sondern sorgt auch in dieser Mannschaft für gute Stimmung. So springt auch hier ein 8:6 Sieg heraus!

ArtikelWie geht es weiter:

Am kommenden Sonntag (7.2.2016)  spielt sowohl die erste (15:00 Uhr) als auch die 2. Jugend (11:00 Uhr) in der TH Mengendamm.

Der Wirbel und das Interesse, das Ardas Einsätze besonders in den türkischen Medien ausgelöst hat, ist schon enorm. Aktuell ist letzte Woche ein Artikel in der "Hürriyet" erschienen, und auch in Hannover schlägt sein Einsatz Wellen: Am Sonntag hat sich ein Vertreter der türkischen Botschaft zum Spiel angekündigt!

Spannend wirds auf jeden Fall, und vielleicht könnt Ihr mal sagen: weist Du noch, damals am 7.2.? - Ich war dabei!!

 

 

 

 
 
 

Kommentare sind für diesen Beitrag nicht mehr möglich.