Jonathan Bleyl und Maximilian Deschka Gewinner des 1. Speed-Turniers

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Erfolgreicher Start der neuen Turnierform

Am 12.05.2018 richtete der SV Arminia Hannover das erste Speed-Turnier für Schüler und Jugendliche aus. Diese neue Turnierform – analog zu den bekannten RACE-Turnieren für Erwachsene – soll dazu beitragen, möglichst vielen Kindern und Jugendlichen, vor allem auch solchen mit geringerer Spielstärke, eine attraktive Wettkampfform anzubieten.
Gespielt wurden 2 Konkurrenzen – Schüler B bis 1000 QTTR-Wert und Jugend bis 1100 QTTR-Wert.  Bei den B-Schülern war die Teilnehmerzahl mit nur 4 Startern noch nicht zufriedenstellend – was wohl vor allem an dem langen Wochenende mit dem Himmelfahrtstag lag. Bei der Jugendkonkurrenz konnten dann der Ausrichter und TTVRH-Jugendwart Andreas Brümmer immerhin schon 11 Starter (bei max. 13 zur Verfügung stehenden Startplätzen) begrüßen.

Aber auch die B-Schüler kamen auf ausreichend viele Spiele, denn die Turnierleitung reagierte flexibel und es wurde eine doppelte Runde nach dem Modus jeder gegen jeden gespielt. Damit hatten die Schüler dann nach etwas mehr als 2 Stunden jeweils 6 Einzel gespielt und wertvolle Wettkampferfahrung gesammelt.

Erster Gewinner eines Speed-Turniers wurde Jonathan Bleyl vom TTC Helga Hannover vor Lennart Reimann (TSV Friesen Hänigsen). Doch auch die beiden anderen Teilnehmer (Roman Andriyevskiy vom TSV Bemerode und Ibrahim Cif vom TSV Freisen Hänigsen) konnten zufrieden sein, denn jeder dieser Spieler hatte am Ende des Turniers einmal gewonnen. Für Roman war es sogar der erste „richtige“ Tischtenniswettkampf überhaupt, denn bisher hatte er nur an den Minimeisterschaften teilgenommen. D.h. ein Speed-Turnier ist also durchaus auch für Spieler ohne Wettkampferfahrung als Einstieg geeignet. Sofern der Verein eine Spielberechtigung beantragt (dies ist jetzt vor den Sommerferien möglich, ohne dass der TTVN dafür noch eine Gebühr für die abgelaufene Saison erhebt), kann der/die Spieler/in dann zum Turnier angemeldet werden.

Auch in der Jugendkonkurrenz, die dann wie geplant nach dem Schweizer System gespielt wurde, fuhr am Ende des Turniers kein Spieler ohne einen Einzelsieg nach Hause! Die Spielstärken sowohl an der Spitze als auch im hinteren Teil des Feldes waren jeweils so ausgeglichen, dass bereits nach der 5.Runde (von insgesamt 6 Runden, die gespielt wurden), kein Spieler mehr ohne Niederlage und auch kein Spieler mehr ohne Sieg dastand.
Es siegte Maximilian Deschka (TTK Großburgwedel) vor Luca Mussi (Hannover 96). Beide Spieler erreichten jeweils 5:1 Siege.  Platz 3 belegte Felix Hein (ebenfalls Hannover 96) mit 4:2 Siegen. Lea Borggräfe (TSV Friesen Hänigsen) - einziges Mädchen im Starterfeld – brachte dem späteren Sieger Maximilian Deschka gleich zu Beginn des Turniers die einzige Niederlage bei und belegte am Ende einen guten 7. Platz!

Neben Medaillen für die 3 Erstplatzierten jeder Konkurrenz gab es als Belohnung für die Teilnahme an diesem 1.Speed-Turnier für jeden Spieler eine Urkunde sowie einen Gutschein von 5 EUR von einem Hannoverschen Tischtennis-Fachgeschäft.
Von den Teilnehmern und den Betreuern gab es am Ende der Veranstaltung ausschließlich positive Reaktionen auf diese neue Turnierform.

Der Ausrichter SV Arminia Hannover sowie der Jugendausschuss des TTVRH hoffen jetzt natürlich auf noch etwas mehr Teilnehmer bei den nächsten beiden Speed-Turnieren am 26.05. und am 16.06.2018. Gespielt wird wieder in der Turnhalle am Mengendamm, jeweils ab 11:00 Uhr die B-Schülerkonkurrenz und ab 14:30 Uhr die Jugendkonkurrenz.

Quelle: Andreas Brümmer