Finale ohooo! 3. Jugend siegt 6:4!

Freitag Abend hat die dritte Jugend einer leicht verkorksten Saison 2017/18 doch noch ein vorerst erfreuliches letztes Kapitel hinzugefügt – bislang zumindest! Nach der Hinrunde noch auf Platz 7 stürzte die Mannschaft in der zweiten Saisonhälfte auf den letzten Platz, konnte lediglich ein Spiel gewinnen. Nach dem heutigen Halbfinale reiht sich die Mannschaft um Spitzenspieler Tobias Hotes in die Liste der Arminia Mannschaften ein, die Seit der Spielzeit 2014/15 Jahr um Jahr im Endspiel der ältesten Jugendklasse stehen. Aber nun zum Geschehen, das der vierten Endspielteilnahme in Folge voraus ging:

Bereits im Vorfeld haben hat sich ein kluger Kopf so seine Gedanken gemacht, in welcher Konstellation der Schlüssel zum Sieg verborgen liegt. Am Ende war eines klar, einfach geht anders und knapp wird´s werden. Genau so sollte es dann auch kommen.

Zum Auftakt schrammen Quinn und Hannes knapp an der Sensation vorbei und müssen sich im Entscheidungssatz 12:10 dem Spitzendoppel vom MTV geschlagen geben, Betreuer Henne zwischenzeitlich mit Puls am Anschlag. Noch zu erwähnen ist, dass die Engelbostler in der gesamten Saison nur ein Doppel verloren haben und damit auf Platz eins der Doppelrangliste in der Bezirksklasse rangieren. Nebenan haben Tobi/Lars in drei Sätzen gegen Jessica/Robin gewonnen.

è 1:1 nach den Doppeln, soweit läuft alles wie geplant.

Die erste Einzelrunde verläuft ausgeglichen. Die Hausherren gehen durch Antons 3:1 gegen Lars und Lasses Sieg nach drei Sätzen zwei Mal in Führung, können aber immer abgefangen werden. Hannes im Schnelldurchgang 3:0 gegen Jessica und Tobi auch glatt in drei Akten gegen Robin gleichen zwei Mal aus.

è 3:3 nach dem ersten Einzeldurchgang. Wer braucht schon Unentschieden?!?

Die Vorentscheidung im Spiel fällt im oberen Paarkreuz. Lars schlägt Robin klar 3:0. Das Duell des Abends liefern sich Anton auf Seiten der Gastgeber und Tobi für den SVA. Satz eins geht knapp an Tobi, im zweiten Durchgang kommt er aber voll unter die Räder. Auch Satz drei geht in der Verlängerung verloren. Komplikationen entstanden, dauerten an und wurden überwunden, so ging es in den 5en-Satz. Die beiden liefern sich bis zum 6:6 ein Match auf Augenhöhe, bis Tobi einen scheinbar unerreichbaren Ball aus der tiefsten Vorhand noch unerreichbar für Anton auf den Tisch bringen kann. Langer Rede gar kein Sinn: Tobi avanciert zum Matchwinner und löst für seine Mannschaft das Ticket nach Berenbostel.

è 3:5 und 11:18 Sätze, FINALE ohoo!!!

Die letzten beiden Einzel könnten auch 0:3 verloren gehen, es würde nichts ändern. Aber wer will das schon? Der Vollständigkeit halber sei jedoch trotzdem erwähnt, dass Quinn Jessica 3:0 besiegt und Hannes gegen Lasse nicht über ein 1:3 herauskommt.

è 4:6 Endstand

Nach dem Ende wird der Sieg beim Essen gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Hendrik Bartels ist vollkommen zufrieden und sieht ganz entspannt auf das zweite Halbfinale zwischen Arminia II und dem TTC Helga Hannover.

Damit reicht es dann auch an Aufregung für heute.

Immer fünf es sind! Vier Spieler und ein Trainer!