5. Jugend weiter auf Meisterschaftskurs!

Am 9.2. ging es zum Tabellenzweiten Langenhagen. Die Langenhagener hatten freundlicherweise einer Spielverlegung zugestimmt, und so konnten wir mit Timur, Aleks, Vanessa und Benni eine schlagkräftige Mannschaft aufstellen. Aber auch Langenhagen kann mit den Brüdern Paul und Pascal Basczik (gemeinsam nur 3 Einzel verloren in der Hinrunde!), Nico Dierking und Diemann eine starke Mannschaft aufbieten.

In den Doppeln kommt es dann zum Duell der Paarkreuze, Timur und Aleks können zwar Satz 1 und 2 gegen Paul und Pascal gewinnen, die stellen sich aber immer besser ein, und gewinnen letztlich verdient in 5 Sätzen.

Im zweiten Doppel ein komplett anderes Bild, das unorthodoxe Spiel der Langenhagener mit großteils lehrbuchfreien Schlägen verunsichern Vanessa und Benni, und so kann es nach verlorenen 2 Sätzen nur noch eine Richtung geben: Vorwärtsverteidigung! Das gelingt im 3. Satz sehr gut, die Sätze 4 und 5 sind dann wieder großes Zittern, tolle Bälle wechseln mit unerklärlichen unforced errors, das bessere Ende haben aber wir: mit 17:15 wird der 5. Satz gewonnen.

1:1 nach den Doppeln.

Im oberen Paarkreuz hat Aleks nur gefühlt eine Chance gegen Paul, sein variantenreiches Spiel und gute Plazierungen bringen aber einen klaren 3:0 Erolg für Paul.

Parallel zeigt Timur, wie man auch ohne taktisches Geplänkel erfolgreich sein kann:

5 Sätze lang besteht das Spiel beider Spieler aus Vorhandaufschlag aus der Rückhandseite, anschließend Topspin auf die Vorhand und dann immer feste druff.....

Alle Versuche des entnervten Verfassers, taktische Finessen und alternative Spielzüge zu initiieren, verpuffen wirkungslos...Glücklicherweise gewinnt Timur in 5 Sätzen, somit steht es 2:2.

Im unteren Paarkreuz zeigt sich dann unsere Stärke, Vanessa ein weiteres Mal im unteren Paarkreuz unterfordet, gewinnt klar in 3 Sätzen, Benni tut sich etwas schwerer, nach 2 ausgeglichenen Sätzen besinnt sich Benni aber auf seine Offensivmöglichkeiten, und gewinnt Satz 3 und 4 deutlich.

4:2 nach der ersten Einzelrunde.

Oben muss auch Timur Pascals Stärke anerkennen, zu platziert und zu variabel ist sein Spiel heute. Ein Satz kann Timur immerhin gewinnen, eine wirkliche Siegchance besteht leider nicht.

Aleks zeigt dann, dass es nicht immer die Brechstange sein muss, um erfolgreich zu sein. Kluge Defensivschläge mit gezielt gesetzten variablen Angriffsbällen bringen Paul aus dem Rhythmus, und so setzt sich Aleks in 5 spannenden Sätzen durch.

Vanessa und Benni spielen gewohnt souverän, und erzielen mit jeweils 3:0 Sätzen die Punkte 6 und 7 zum letztlich klaren 7:3 Erfolg.

Mit nun 5 Punkten Vorsprung auf Platz 2 ist ein großer Schritt in Richtung Meisterschaft getan.