5. Jugend beendet die Hinserie ohne Punktverlust!

Mit einer englischen Woche, 3 Spiele innnerhalb von 8 Tagen, beendet die 5. Jugend die Hinserie.

Am 01.12. gehts zuhause gegen Ilten, auch kurze Irritationen über den Spielort können die Arminen nicht bremsen.

In den Startdoppeln noch zu dritt, muss ein Spiel kampflos abgegeben werden, Vanessa kommt aber rechtzeitig, um in den Einzeln mitzuspielen. In der Aufstellung Aleks, Vanessa, Benni und Malte gelingt dann ein Durchmarsch, am Ende steht ein 7:1 zu Buche.

Die neue Woche beginnt ebenfalls mit einem Heimspiel, die erste Jugend des TH 52 ist Montag zu Gast. Erstmals muss die 5. auf Ersatz zurückgreifen, Luis kommt zu seinem ersten Einsatz. Komplettiert wird die Mannschaft durch Timur, Vanessa und Benni.

Die Geschichte ist schnell erzählt, mit 7:0 gewinnt die 5. auch ihr vorletztes Spiel souverän.

So gehts am 7.12. als bereits feststehender Herbstmeister zur 2. Vertretung des TH 52, aber das Ziel war natürlich, auch im letzten Spiel die weiße Weste zu behalten. Die Voraussetzungen waren gut, geplant war der Start in der Aufstellung Timur, Aleks, Vanessa und Benni, somit nahezu die stärkste mögliche Variante.

Aber irgendwie stand das ganze Spiel unter keinem guten Stern. Sony konnte nicht wie gewohnt betreuen, Eva hatte sich aber dankenswerterweise bereit erklärt, dies zu übernehmen. Irgendwie hat sich aber ein falscher Spielbeginn in den Spielplan geschlichen, nicht 18:30 Uhr, sondern bereits 17:30 Uhr war der angesetzte Beginn.....Glücklicherweise waren wir rechtzeitig dort, um nicht kampflos zu verlieren, nur Timur hat den Weg in die List nicht gefunden, und so begann das Spiel mit 3 gegen 3, denn auch TH hatte keine komplette Mannschaft am Start. In den gespielten Partien setzten sich die Arminen dann durch, am Ende brachte das 6:2 Endergebnis die klare Herbstmeisterschaft vor dem starken SSV Langenhagen.

Eine insgesamt absolut überzeugende Vorstellung der 5. Jugend, die nicht immer an die Leistungsgrenze gehen musste, in den engen Spielen aber immer hellwach war.

Das Ziel für 2018 ist klar, die hervorragende Ausgangsposition nach der Hinrunde soll am Ende der Saison durch die Meisterschaft gekrönt werden.